Drei Fragen an… Peer Warnke vom betahaus

Arena im Betahaus
Arena im Betahaus

Peer Warnke ist Eventorganisator und -koordinator im betahaus Berlin. Im Kurzinterview verrät er uns, welchen Ort er im betahaus am liebsten mag und wo er gerne seine Pausen verbringt.

Warum wurde für das betahaus Berlin genau diese Location ausgewählt?

Die sechs Gründer haben 2009 nach einem Gebäude gesucht, das in Kreuzberg liegt und aus allen Stadtteilen gut zu erreichen ist. Außerdem haben wir damals nur eine Etage benutzt, wollten aber die Option haben, künftig mehr Flächen zu belegen – wir bespielen heute knapp 5500 Quadratmeter.

Bei YOLOCO bietet ihr derzeit acht Räume an. Welchen davon magst Du besonders gerne?

Mein absoluter Favorit ist zurzeit die Arena. Das kleine Amphitheater mit der Barcamp-Fläche war früher als Startup-Area gedacht. Nun haben wir den Raum zu einer Eventfläche umgewidmet, in die etwa 45 Menschen passen.

Welche sind Deine Lieblingsorte im Umfeld des betahaus?

Im Sommer gehe ich am liebsten in die Prinzessinnengärten. Das ist einfach ein schöner Ort. Hier kann man super sitzen, es gibt einen super Mittagstisch – und der Spirit gefällt mir da einfach. Im Modulor und Aufbauhaus lasse ich mich gerne inspirieren. Ansonsten gehe ich gerne ans Engelbecken und setze mich da ans Wasser.

Lust auf das betahaus am Moritzplatz bekommen? Ob das Loft, einen der dialog Konferenzräume, oder das Café. Hier findet jeder seinen Platz!

Hier für den YOLOCO-Newsletter eintragen:

Wir informieren in unserem Newsletter über neue, besondere und beliebte Berliner Locations, die ihr vielfach auch über YOLOCO buchen könnt. Und was nicht ist, kann ja noch werden.
Name
Emailadresse
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *