Karibuni: Die Alternative für Kreative

Ihr seid Kunst- oder Kulturschaffende, dreht Filme oder seid handwerklich tätig? Ihr braucht sowohl einen Schreibtisch, wo ihr euren Papierkram erledigen könnt aber auch einen kreativen Arbeitsplatz, um mit den Händen zu arbeiten? Dann ist das Karibuni genau die richtige Location.

Karibuni Co-Working
Karibuni: Von der alten Industriehalle zum kreativen Co-Working Space

Von Niemandsland zur kreativen Wirkstätte

Karibuni ist eine Gemeinschaft aus Künstlern, Filmemachern, Journalisten und Handwerkern, die ein verfallenes Industriegebäude in Berlin Lichtenberg zu ihrem Wirkungsort gemacht haben. Im ehemaligen Industriegebiet der DDR gibt es jetzt große Visionen, denn das Karibuni ist ein Ort, wo Ideen umgesetzt werden sollen. „Mache hier aus Luftschlössern Realität“, ist deshalb die Devise.

Vom unattraktiven Ost-Bezirk mit Plattenbauten hat sich Lichtenberg zur günstigen und kreativen Alternative zu Kreuzberg und Wedding entwickelt. In den alten Industriebrachen siedeln sich Kunstsammlungen an wie die Kunsthalle HB55, die internationale Stars wie Ed Rusha ausstellt, daneben befinden sich Proberäume.

In der Herzbergstraße 122 dort, wo ab dem 19. Jahrhundert Eisen gegossen und Maschinen gebaut wurden, geht es jetzt kreativer zu. Das Backsteingebäude wurde zum einladenden Working Space umgebaut, auf dem Gelände blüht mittlerweile ein Garten mit bunten Blumen. DDR-Tristesse? Das war einmal.

Das Karibuni sieht sich als Alternative zum gegenwärtigen Arbeitsmarkt und will mit Gemeinsamkeit eine gute Atmosphäre zum Arbeiten schaffen. Hier soll es weder Konkurrenz noch Einzelkämpfer geben. Stattdessen ist Zusammenarbeit hier das Zauberwort: Zusammen arbeiten, zusammen kreativ sein, zusammen Spaß haben, das steht im Karibuni an der Tagesordnung. Ganz nach dem Motto: „Große Dinge wurden nicht durch Konkurrenzen sondern durch Kooperationen erschaffen.“

Karibuni Büro
Das Großraumbüro im Karibuni

Mit viel Know-how zum gemeinsamen Erfolg

Das große Netzwerk, das von Festivalgründern bis zu Filmemachern reicht, ist die Basis des Gemeinschaftsgedanken. Hier arbeiten Stammmitglieder und wechselnde Co-Worker miteinander. Es gibt also genügend Input, Manpower und Know-how für unterschiedliche Projekte und Events. Jeder bringt seine Ideen mit ein, packt an und hilft, wo er kann.

Aus der riesigen Baustelle wurde im Laufe des Jahres in Teamarbeit ein kreativer Ort zum Arbeiten und Wohlfühlen. Mit Spenden aus der Nachbarschaft wie zum Beispiel nicht mehr benötigten Fenstern wird der alten Lagerhalle nach und nach Leben eingehaucht. Neben einem Großraumbüro gibt es eine öffentliche Werkstatt und einen großen Aufenthaltsraum mit Küche für Pausen und Events. Im selben Haus befindet sich auch das Fotostudio von LUX&ASA, das mit einer großen Feier eröffnete. Doch das war noch längst nicht alles. Im Moment entstehen ein Atelier, ein Tonstudio sowie ein Fotostudio. Und wer weiß, was die Zukunft noch alles bringen mag. Wer sich für diese besondere Location interessiert, der schaut am besten einfach einmal vorbei. Die kreativen Köpfe vor Ort heißen euch „Willkommen“, denn das bedeutet „Karibuni“ auf Suaheli.

Karibuni
Viel Platz zum Arbeiten. Egal, ob im Büro oder in der Werkstatt

Ihr seid auf der Suche nach genau so einem kreativen Space? Dann findet ihr im YOLOCO-Inserat alle Details.

Für alle, die noch unschlüssig sind, gibt es noch ein paar Fotos, die überzeugen.

Karibuni Küche
Gemeinschaftsraum und Küche: Hier wird Pause gemacht
Karibuni Meetng
Stylisch und gemütlich zugleich: Der Gemeinschaftsraum für Meetings und Pausen
Karibuni
Mit viel Engagement zum Erfolg: Gemeinschaft ist das Zauberwort im Karibuni

 

Ihr kennt andere kreative Alternativen zum Büroalltag? Dann verratet ihn uns doch direkt in den Kommentaren.

Ihr möchtet einen Raum inserieren? Dann könnt ihr das direkt bei YOLOCO tun.

Hier für den YOLOCO-Newsletter eintragen:

Wir informieren in unserem Newsletter über neue, besondere und beliebte Berliner Locations, die ihr vielfach auch über YOLOCO buchen könnt. Und was nicht ist, kann ja noch werden.
Name
Emailadresse
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *