teledisko – Die kleinste Disco der Welt

Mittlerweile sind sie aus unserem Alltag verschwunden, die gelben Telefonzellen. Doch dank kreativer Bastler kommen sie in neuer Mission zurück und zwar, um richtig für Feierlaune zu sorgen. Wir stellen euch die teledisko vor und nehmen euch mit auf den kleinsten Dancefloor der Welt.

Teledisko
Die kleinste Disco der Welt: Ein Quadratmeter Dancefloor in der Teledisko

Dank Handy und Allnet-Flat braucht kein Mensch mehr die Boxen, in denen wir früher alle so gerne Telefonstreiche gespielt haben. Schade eigentlich, denn die gelben Telefonhäuschen machen doch eigentlich ganz schön was her, findet ihr nicht? Die Telekom verkauft schon seit einigen Jahren die ausrangierten Telefonzellen an Tüftler und Liebhaber. Diese basteln Bücherboxen, Saunen oder, wie in diesem Fall, eben Partylocations.

Stellt euch Folgendes vor: Ihr öffnet die Tür und werft eine Münze in den Geldschlitz. Plötzlich ertönt Musik, eine Discokugel sorgt für stimmungsvolle Untermalung und schon geht sie los, die vielleicht verrückteste Party, die ihr je gefeiert habt. Als Andenken bekommt ihr umgehend ein Foto ausgedruckt und weil das noch nicht genug ist, auch noch ein Video per Link zugeschickt. Was abgefahren klingt, gibt es tatsächlich und hört auf den schönen Namen teledisko. Und das Beste: Ihr könnt die Telefonzelle sogar ganz einfach für eure nächste Party mieten. Die teledsiko ist garantiert der Kracher bei euren Freunden.
Die wohl kleinste Disco der Welt bietet genau einen Quadratmeter Tanzfläche, inklusive Discokugel, Nebelmaschine und Partylicht. Ein Lied gibt es ab zwei Euro und die Party dauert dann eine Songlänge. Natürlich lässt sich das beliebig oft wiederholen, man muss vorher nur einen guten Vorrat an Münzen ansammeln.
Doch wie kommt man eigentlich auf solch eine verrückte und grandiose Idee? Wir haben den selbsternannten Disko König und Geschäftsführer Benjamin Uphues gefragt.

Ziemlich abgefahren und ein Garant für Partystimmung: die teledisko
Ziemlich abgefahren und ein Garant für Partystimmung: die teledisko

Benjamin, wie seid ihr auf diese verrückte Idee gekommen?

Da gab es verschiedene Inspirationsmomente. Von einer sogenannten Katzendisko bis hin zum Klo im Toca Rouge auf der Torstrasse haben uns verschiedene ähnliche Modelle auf die Idee gebracht.

Wie viele telediskos gibt es und wo stehen sie?

Es gibt mittlerweile fünf telediskos. Die Pinke im Kater Blau, die Goldene auf dem RAW-Gelände. Eine silberen teledisko hat es sogar nach Mexiko City geschafft. Dann haben wir die Schwarze und die Weiße, die man für eigene Events mieten kann.

Aber sag mal: Was ist das Beste an eurer Disko? 

Das Beste an der teledisko ist das Gelächter, wenn zum ersten Mal die Musik angeht!

Habt ihr Pläne für die Zukunft? 

Bald steht auf jedem Dorfplatz, da wo früher die Kirche war, eine teledisko!

Ihr seid genauso begeistert wie wir? Dann mietet die teledisko für eure nächste Party!
Hier geht es zum Inserat.

Kennt ihr ähnlich verrückte Locations? Dann verratet sie uns in den Kommentaren.


Wenn ihr selbst eine Location anbieten wollt, könnt ihr das hier tun.

Hier für den YOLOCO-Newsletter eintragen:

Wir informieren in unserem Newsletter über neue, besondere und beliebte Berliner Locations, die ihr vielfach auch über YOLOCO buchen könnt. Und was nicht ist, kann ja noch werden.
Name
Emailadresse
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *