Im Gespräch mit … Mein Haus am See

Das Mein Haus am See samt Cosmic Kaspar ist am Rosenthaler Platz nicht mehr wegzudenken. Wir haben Stephan Schlage, einem der Besitzer auf den Zahn gefühlt und über Zukunftspläne und Toiletten gesprochen. Aber lest am besten selbst:

Nicht mehr wegzudenken: Das Mein Haus am See am Rosenthaler Platz

Wie seid ihr auf die Idee zu Mein Haus am See gekommen? 

Unser Haus gibt es seit Ende 2009. Wir wollten unsere Idee von Gastronomie, die wir schon in unserem anderen Laden („An einem Sonntag im August“) verfolgen, auch in Mitte an der Torstraße umsetzen und einen Ort etablieren, an dem man rund um die Uhr entspannt abhängen kann, inklusiver guter Musik und guten Drinks mit entspannten Preisen.

Kannst du das Konzept hinter Mein Haus am See kurz erklären?

Anfangs hatten wir das Geschäft auf Cafébetrieb mit ein paar Cocktails am Abend ausgelegt. Mit der Zeit bauten wir aber die DJ-Schiene immer mehr aus, bauten unseren Keller zum 2. Floor um und hatten so noch mehr Platz für schöne Musik und leckere Drinks.

Warum habt ihr für eure Location genau diesen Standort gewählt?

In Berlin schlagen ja viele Herzen, aber eines davon auf jeden Fall am Rosenthaler Platz und da wollten wir unbedingt hin!

Was gefällt dir an Mitte besonders?

Mitte ist urban, busy, schick und dreckig zugleich – manchmal wie im Fieber. Morgens um 5 ist es dafür unfassbar still… Und all das findet man selbstverständlich besonders vor unserem Haus.

Was war die außergewöhnlichste Veranstaltung, die jemals im Mein Haus am See war?

Da müsste ich viele nennen. Zum Beispiel Pornokaraoke oder Livebondage, Lesungen mit Michael Nast, Johnny Häussler, Frau Kopf, Linda Rachel Sabiers, Antoine Monot Jr. aber auch unfassbar volle Fashionweekshows, ein Modemarkt mit Imbissbude und so weiter und so weiter.

Nachts Bar und Club zugleich, tagsüber entspanntes Café

Welche Veranstaltung würdet ihr liebend gerne einmal hosten?

Die Berlinale Aftershowparty! Damit wir nicht nur inoffizieller Treffpunkt für die sind, die von der offiziellen Feier genug haben … 🙂

Was hat eure Location, was andere nicht haben?

Ganz klar: Toiletten mit einem Garten an der Decke im Kellerfloor, dem Cosmic Kaspar. Hat sonst keiner.

Gibt es Pläne für das Haus am See, die ihr uns erzählen möchtest?

Wir arbeiten gerade daran, wieder eigenes Essen im Haus anzubieten. Insbesondere soll es ein „Haus am See Frühstück“ geben und zum Abendbrot eine Auswahl vegetarischer Burger.

Welche Art von Location fehlt in Berlin?

Ein Dampfgarrestaurant…

Mein-Haus-am-See-Berlin-Front
Typischen Mitte-Schick sucht man hier vegebens, im Mein Haus am See lassen sich Kreative und Lebenskünstler nieder

Was muss man beachten, um in Berlin Erfolg mit einer Eventlocation zu haben?

Das kann ich so nicht sagen. Wir haben jedenfalls hart gearbeitet, denn Gastronomie läuft NIE von allein!

Was geht in Berlin gar nicht?

In Berlin geht alles!!!

In zehn Jahren seht ihr euch mit Mein Haus am See…?

Auf jeden Fall!

Das Mein Haus am See und den Cosmic Kaspar könnt ihr auch für eigene Events wie Geburtagsfeiern oder Sommerfeste mieten. Im YOLOCO-Inserat findet ihr alle Infos die Möglichkeit zu buchen.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Hier für den YOLOCO-Newsletter eintragen:

Wir informieren in unserem Newsletter über neue, besondere und beliebte Berliner Locations, die ihr vielfach auch über YOLOCO buchen könnt. Und was nicht ist, kann ja noch werden.
Name
Emailadresse
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *