Gemeinsam arbeiten im Tal: Coworkerei Tegernsee

Was in Großstädten schon längst angekommen ist, ist auf dem Land noch eine Seltenheit: Geteilte Arbeitsplätze oder kurz „Co-Working“. Das gerade aber auch abseits der städtischen Strukturen Nachfrage nach flexiblen Arbeitsmöglichkeiten herrscht, hat die Coworkerei Tegernsee erkannt. Doch kann das Prinzip „Co-Working“ auf dem Land wirklich funktionieren?

Coworkerei Tegernsee
Die Coworkerei am Tegernsee lädt ins moderne Holzhaus ein

Wie kommt man auf die Idee, mitten im Tegernseer Tal, rund 60 km von München entfernt einen Co-Working Space zu eröffnen? Laut Florian Hornsteiner, dem Geschäftsführer der Firma flowmotion, die das Coworking-Projekt umsetzt ist die Antwort ganz einfach. Alle Kreativen und Freiberufler, die flexibel arbeiten und im Umkreis Tegernsee wohnen, haben zwei Möglichkeiten: Entweder sie arbeiten alleine im Home Office oder sie pendeln täglich nach München. Wieso also nicht einen Ort eröffnen, wo all diese Menschen unweit des Wohnorts zusammen arbeiten können?

Mit der Coworkerei haben sie gleich zwei Vorteile, nämlich kurze Arbeitswege und Kontakt zu anderen Freiberuflern. Wer also auf Staus und einsames Arbeiten zuhause verzichten will, findet im Co-Working Space eine ideale Alternative. Man spart außerdem Fixkosten für Büromiete und Auto, spart Zeit und gewinnt Kontakte mit Gleichgesinnten. Der Erfolg des ersten Co-Working Spaces im Landkreis gibt den Gründern Recht. Bereits seit Oktober 2015 wird nun in Gmund am Tegernsee zusammen gearbeitet und die Nachfrage ist groß.

Coworkerei Tegernsee
Hell, freundlich und stylisch: Die Räume der Coworkerei in Tegernsee

Co-Working am Tegernsee in moderner, ökologischer Location

Im rund 350 Quadratmeter großen Gebäude, das nach ökologischen Standards gebaut wurde, gibt es 17 Co-Working Plätze, eine Küche sowie vier Besprechungsräume. Die Meetingräume lassen sich je nach Anlass wählen. Wer es gemütlich mag, der geht in die „Alm“ oder ins „Wohnzimmer“, wer geschäftige Atmosphäre will, der nutzt den „Business Club“ oder gleich „Big Business„. Bei den Räumen überzeugt moderne Ausstattung und die Liebe zum Detail.

Die „Alm“ beispielsweise lässt mit historischen Details wie 200 Jahre alten Schindeln und gemütlicher Eckbank Hüttenflair aufkommen. Ideal, um Kunden und Gäste zu empfangen und in zünftiger Atmosphäre Besprechungen abzuhalten. Für größere Events wie Präsentationen oder Konferenzen eignet sich der „Big Business“-Raum mit stylischen Möbeln und viel Platz. Das Tolle: Die Besprechungsräume lassen sich auch stunden- oder tageweise für Seminare, Tagungen oder Präsentationen mieten. Man kann also auch unabhängig vom Co-Working Platz die Räume für Teambesprechungen oder Events nutzen.

Big Business Besprechungsraum
Big Business: Der große Besprechungsraum in der Coworkerei eignet sich für Seminare oder Präsentationen

Flexibel Arbeiten in der Coworkerei Tegernsee

Für die Co-Working Plätze selbst gibt es verschiedene Modelle, die auch individuell an die Bedürfnisse angepasst werden können. Wer nur für einen Tag einem Platz zum konzentrierten Arbeiten braucht, kauft ein Tagesticket und ist somit komplett unabhängig und flexibel. Wer längerfristig in der Coworkerei arbeiten will, der nutzt Wochen-, oder gleich ein Monatsticket. Neben deinem Schreibtisch kannst du die Büroinfrastruktur des Hauses nutzen wie zum Beispiel WLAN, Scanner, Telefon, Fax und Drucker.

Ziel der Coworkerei ist es, eine lockere und dennoch repräsentative Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Es gibt keine festen Arbeitsplätze, sondern jeder sitzt da, wo noch ein Platz frei ist. So lernt man immer wieder neue Menschen kennen, wird inspiriert und arbeitet im besten Fall zusammen. Wer für Kunden eine repräsentative Adresse will, der kann mit der modernen und außergewöhnlichen Architektur des Holzhauses punkten und sich qualifiziert und professionell vorstellen.

Coworkerei Tegernsee
Modernes Co-Working: Flexibel, repräsentativ und günstig

Vielleicht macht ein Co-Working Space gerade auf dem Land sind, wo es nicht so viele Möglichkeiten zum Arbeiten und Meeten gibt wie in der Stadt? Räume mit technischer Ausstattung, Ruhe und Wohlfühlatmosphäre sind definitiv eine Bereicherung für alle, die abseits der Großstädte flexibel arbeiten wollen. Wir wünschen uns mehr davon!

Was haltet ihr von Co-Working Spaces auf dem Land? Sinnvoll oder unnötig? Oder kennt ihr vielleicht selbst einen tollen Ort, zum Arbeiten außerhalb der Stadt? 

Wer eigenen Räume anbieten möchte, der kann bei YOLOCO ganz einfach ein Inserat erstellen.

Hier für den YOLOCO-Newsletter eintragen:

Wir informieren in unserem Newsletter über neue, besondere und beliebte Berliner Locations, die ihr vielfach auch über YOLOCO buchen könnt. Und was nicht ist, kann ja noch werden.
Name
Emailadresse
Share on Facebook0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *